Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 110

    Öffnungszeiten:

    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     
    nicht geseht

    Geschichte Kambodschas

    Die Tempel von Angkor sind ein Stück Geschichte von Kambodscha

    Besuchen Sie auf Ihrer Reise durch Kambodscha auch die Tempel von Angkor

    Die Geschichte Kambodschas wird von zwei einschneidenden Epochen geprägt. Zum einen die Epoche der des Khmer-Reiches zwischen dem 9. und 15. Jahrhundert und zum anderen die grauenhafte Diktatur der roten Khmer der in den 1980er Jahren.

    Das Reich der Khmer erstreckte sich über mehrere Jahrhunderte über große Flächen und reichte bis ins heutige Vietnam, Laos, Thailand und Myanmar. Aus dieser Zeit stammen die beeindruckenden Tempel von Angkor und viele weitere Ruinen, die überall im Land zu finden sind. Nach der Übernahme des Reiches durch die Siamesen wurde die Hauptstadt Angkor aufgegeben und die Tempel wurden der Natur überlassen.

    Nach Entdeckungsreisen westlicher Forscher wurden die Tempel von Angkor der Öffentlichkeit bekannt gemacht und der Weg zur französischen Besetzung des Landes geebnet. Die französische Kolonialherrschaft dauerte von 1863 bis 1953 an. Stellenweise ist bis heute der französische Einfluss deutlich sicht- und spürbar.

    In Phnom Penh können Sie die Geschichte von Kambodscha hautnah erleben

    Gedenkstätte auf den Killing Fields bei Phnom Penh

    Unter der Diktatur der Roten Khmer unter der Führung von Pol Pot ab ungefähr 1975, sollte Kambodscha zu einem kommunistischen Bauernstaat aufgebaut werden. Neben der Abschottung des Landes nach außen wurden auch die Menschen im Land selbst in jeglicher Hinsicht unterdrückt. Das Ziel der Verbreitung der Ideologie wurde so weit getrieben, dass im Rahmen von Massenmorden die Klassengesellschaft aufgehoben werden sollte. Die Zahl der Opfer beläuft sich auf über eine Million Menschen. Bis heute können Sie Zeitzeugen in Kambodscha antreffen und bei dem Reise-Baustein “Lebendiges Phnom Penh” noch mehr über die Geschichte des Landes erfahren.

    Trotz der schrecklichen Geschichte sind die Kambodschaner ein sehr offenes, freundliches und hilfsbereites Volk. Die Vergangenheit des Landes gehört genauso zu Kambodscha, wie die wundervolle Natur vom Dschungel bis hin zu den Stränden, die beeindruckenden Kulturstätten wie Angkor und Sambor Prei Kuk sowie die herzlichen Menschen. Diese Mischung macht Kambodscha in unseren Augen zu einem sehr besonderen Reiseland.