Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

  • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt
    Kep - Krabbenmarkt im Süden von Kambodscha

    Kep – Krabbenmarkt und koloniales Flair

    Entspannte Atmosphäre und köstliche Meeresfrüchte in Kep an der Grenze zu Vietnam

    • Überblick
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Individuell
    Reisedauer: 3 Tage / 2 Nächte
    Ort: Kep
    Reisezeit: Oktober - Mai
    Reisepreis: € 182 p.P. bei 2 Personen
    Highlights: Besuch des Krabbenmarktes von Kep
    Koloniales Flair in Kep
    Authentische Küche des Südens

    Kep zeichnet sich durch seine Ruhe, den angrenzenden Nationalpark, die idyllischen Inseln und seine köstlichen Meeresfrüchte aus - allen voran die frisch gefangenen Krabben. Genießen Sie das ländliche Leben abseits der großen Städte und entspannen Sie auf einer der vorgelagerten Inseln. Bei einem Besuch des Krabbenmarktes können Sie vom frischen Fang probieren.

    Übernachtung: 2 Nächte in einem stimmungsvollen Bungalow in Hügellage am Rand von Kep Kategorie 3
    Aktivitäten: Abendessen bei einer einheimischen Familie
    Ausflug zum Krabbenmarkt von Kep mit einem Englisch sprechenden Guide
    Bootstour zur Insel Koh Tonsay
    Mahlzeiten: 2x Frühstück
    1x Abendessen
    • weitere Mahlzeiten und Getränke

    • Trinkgelder

    • An- und Abreise

    Fischer am Hafen von Kep

    Beobachten Sie die Fischer am Hafen

    Tag 1 – Fahrt nach Kep

    Abendessen, Übernachtung

    Heute erreichen Sie den Küstenort Kep. Einige restaurierte Villen aus der französischen Kolonialzeit prägen das Bild des verschlafenen Fischerdorfes. Sie übernachten in einem klimatisierten und komfortabel ausgestatteten Bungalow in Hügellage. Das Hotel mit Blick auf das Meer verfügt über einen gepflegten Garten und einen Pool zur Erfrischung.

    Am Nachmittag tauchen Sie ein in das Alltagsleben einer kambodschanischen Familie und lassen sich mit landestypischen Köstlichkeiten verwöhnen. Getreu dem Motto „Alles kann, nichts muss“ kann das Programm individuell nach Ihren Vorstellungen gestaltet werden: Ob inspirierender Einkaufsbummel über den lokalen Markt, gemeinsames Kochen in der Küche des Hauses oder der reine Genuss der köstlichen Gerichte – schlagen Sie durch Ihr individuelles Erlebnis eine Brücke zwischen Reisenden und Einheimischen. Kommen Sie als Gast und gehen Sie als Freund…

    Strandidylle auf Koh Tonsay (Rabbit Island)

    Entspannen am Strand von Rabbit Island

    Tag 2 – Krabbenmarkt und Koh Tonsay

    Frühstück, Besuch Krabbenmarkt, Bootstour Koh Tonsay, Mittagessen, Übernachtung

    Heute besuchen Sie Keps berühmten Krabbenmarkt und entspannen auf Koh Tonsay. Nach dem Frühstück werden Sie von Ihrem Guide abgeholt und besuchen gemeinsam den berühmten Krabbenmarkt, der für das leckerste Krabbenfleisch in ganz Kambodscha bekannt ist.

    Danach werden Sie zum Pier gebracht, von wo aus Sie in etwa 30 Minuten auf die vorgelagerte Insel Koh Tonsay (Rabbit Island) fahren. Hier erwarten Sie abgelegene, weiße Sandstrände und Kokospalmen, die sich im sanften Wind wiegen. Erfrischen Sie sich im türkisfarbenen, flach abfallenden Meer oder entspannen Sie auf einer Hängematte im Schatten der Bäume. Am Nachmittag kehren Sie zum Festland zurück und werden wieder zu Ihrem Hotel gebracht.

    Frisch zubereitete Krabben in Kep Kambodscha

    Lokale Delikatesse: Krabben aus Kep

    Tag 3 – Weiterreise

    Frühstück

    Heute verlassen Sie das beschauliche Kep und reisen entweder weiter entlang der kambodschanischen Küste oder über die Grenze nach Vietnam.

    „Kambodschaner sind eher schüchterne Menschen. Versuchen Sie bei Ihrem Besuch der einheimischen Familie mit ein paar Worten Khmer das Eis zu brechen.“

    Reisespezialistin Franziska Matthes