Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 110

    Öffnungszeiten:

    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     
    Frau kauft frisch gepressten Saft an Straßenrand

    3 Wochen Kambodscha

    Erleben Sie kulturelle und landschaftliche Highlights und entspannen am Strand im Süden

    3 Wochen Kambodscha
    • Keyfacts
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Optional
    • Karte
    Reiseform: Individualreise, teilweise mit Ausflügen in einer Gruppe
    Reisedauer: 20 Tage / 19 Nächte
    Reisebeginn: sonntags und donnerstags ab Deutschland, montags und freitags ab Bangkok
    Reiseroute: Bangkok – Siem Reap – Kampong Thom – Phnom Penh – Chi Pat – Sihanoukville – Phnom Penh
    Reisepreis: 1588,- p.P. bei 2 Personen
    Highlights: ✓ Die rauschende Metropole Bangkok
    ✓ Beeindruckende Tempel von Angkor Wat
    ✓ Alltagsleben bei einer Khmer Familie
    ✓ Übernachtung im Dschungel der Kardamom Berge
    ✓ Entspannung am Strand von Sihanoukville

    Während dieser Rundreise haben wir den Fokus voll und ganz auf das Land der Khmer gelegt - also Kambodscha pur! Natürlich kennt jeder die gewaltige Tempelanlage Angkor inmitten eines Urwaldes. Aber das Land hat noch viel mehr zu bieten. Wir haben für Sie eine Rundreise mit den Highlights, aber auch Stationen des ursprünglichen Kambodschas erstellt. Hierzu gehören die weniger bekannten Ruinen Sambor Prei Kuk, das kambodschanische Dorfleben, ein typischer Kochkurs und die Dschungelidylle im Kardamomgebirge. Am Ende bleibt natürlich noch Zeit, um sich am Strand von Sihanoukville zu entspannen. Erleben Sie 3 Wochen Kambodscha.

    Übernachtung: 17 Nächte in landestypischen Hotels, schlichten Homestays, einfachen Bungalows und einer Hängematte im Naturcamp; Komfort 1-3
    Aktivitäten: Tagesausflug in Siem Reap, Radtour in Kampong Thom in einer Gruppe, Tagesausflug in Phnom Penh, Wanderungen in Chi Pat jeweils mit Englisch sprechendem Guide
    Transport: Gruppentransfer im klimatisierten Minibus von Bangkok nach Siem Reap, Transfers während der Ausflüge, Transfers vom und zum Busbahnhof in Siem Reap, Kampong Thom, Phnom Penh und Chi Pat. Öffentlicher, klimatisierter Bus von Siem Reap nach Kampong Thom, Kampong Thom nach Phnom Penh, Phnom Penh nach Chi Pat, Chi Pat nach Sihanoukville und Sihanoukville nach Phnom Penh.
    Mahlzeiten: 17 x Frühstück, 5 x Mittagessen, 5 x Abendessen
    • Eintrittsgeld Angkor Wat (ca. 37 US-Dollar)

    • Eintrittsgelder Phnom Penh (ca. 20 US-Dollar)

    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Sonstige Transfers

    • Internationaler Flug

    • Visa

    • Deutsch sprechende Guides an Tag 5 und 10, jeweils 15€ pro Person

    Aussicht auf den Chao Phraya Fluss in Bangkok

    Blick auf den Fluss

    Tag 1 & 2 – Abflug Europa und Ankunft in Bangkok

    Nach Ihrer Ankunft in Bangkok werden Sie zu Ihrem zentral gelegenen Hotel gebracht, das ca. 10 Minuten (oder 5 Minuten mit Tuk Tuk) von der geselligen Khao San Road entfernt liegt. Ihr geräumiges Zimmer ist klimatisiert und vor dem Hotel liegt ein Swimming-Pool: starten Sie Ihre Reise mit einer kühlenden Runde im Pool.

    Nach einer Erfrischung können Sie zu Fuß das gesellige Viertel erkunden. Wer direkt Kultur einatmen will, der kann sich zum Grand Palace, dem Palast des thailändischen Königs, begeben: die Sehenswürdigkeit Nummer 1 für jeden Bangkok Besucher. Der Grand Palace liegt 10 Minuten per Taxi oder Tuk-Tuk entfernt, bis 15:30 Uhr ist der Eintritt möglich. Denken Sie an passende Kleidung, im Palast und in den Tempeln sollten Ihre Knie und Schultern bedeckt sein.

    Marktverkäuferin in Bangkok

    Unterwegs auf einem schwimmenden Markt

    Tag 3 – Bangkok erkunden

    Bangkok – das heißt viele Tempel, Geschäfte, enge Gassen sowie Ausgeh- und Shoppingmöglichkeiten. Sie werden sich keine Sekunde langweilen. Wenn Sie gestern schon den Grand Palace besucht haben, dann erkunden Sie doch heute den Wat Po mit seinem 45 Meter langem, liegenden Buddha, den Wat Arun, den Tempel der Morgenröte und den Wat Benjaabopit (den marmornen Tempel).

    Mit dem Expressboot können Sie auf eine tolle und schnelle Art ganz Bangkok erreichen. Die Kanäle an der anderen Seite des Chao Paya Flusses (die Khlongs) sind eine faszinierende Welt mit schwimmenden Märkten und hölzernen Häusern. Wenn Sie Bangkok ausgiebiger erkunden wollen, dann planen wir Ihnen gerne eine zusätzliche Übernachtung ein.

    Grenzschalter zwischen Thailand und Kambodscha

    Am Grenzübergang

    Tag 4 – Fahrt nach Siem Reap

    Am Morgen, gegen 7:00 Uhr, werden Sie von Ihrem Hotel in Bangkok abgeholt und zur kambodschanischen Grenze gebracht. Vom bequemen Minibus aus sehen Sie die grüne Landschaft und viele authentische Dörfer an Ihnen vorbeiziehen. Nach ungefähr 4 bis 5 Stunden kommen Sie in der ländlichen Stadt Aranyaprathet an. Hier bekommen Sie alle nötigen Stempel (die Visumskosten liegen bei etwa 30 $ und Sie benötigen 2 identische Passfotos) und laufen dann über die Grenze nach Poi Pet. Dort werden Sie bereits von Ihrem kambodschanischen Fahrer erwartet, mit dem Sie im klimatisierten Auto nach Angkor reisen. Hier beginnt Ihr 3 Wochen Kambodscha Abenteuer.

    Die Fahrt dauert etwa 3 Stunden. Die Straßen in Kambodscha sind staubig und nicht mit unseren Straßenverhältnissen zu vergleichen. Auf dem Weg nach Siem Reap reisen Sie an vielen Dörfern vorbei und sehen wie die Menschen wohnen und arbeiten. Am Nachmittag haben Sie Ihr Ziel erreicht. Sie übernachten in einem gemütlichen Hotel.

    Familie vor Angkor Wat

    Angkor Wat – ein beliebtes Fotomotiv

    Tag 5 – Angkor mit Guide erkunden

    Heute steht der Tag ganz im Zeichen der Tempel von Angor Wat. Ein Fahrer und ein Guide holen Sie nach dem Frühstück ab und erkunden mit Ihnen die komplexen Tempelanlagen.

    1992 wurden die Tempel von Angkor Wat zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt und liegen auf einer Fläche von mehr als 400 km² verstreut. Die berühmtesten Tempel liegen allerdings in der Umgebung von Siem Reap und sind eine touristische Attraktion. Trotz der zahlreichen Touristenströme war Angkor Wat für uns ein Ort mit besonderer Atmosphäre. Die Lichtverhältnisse in den frühen Morgenstunden und am Abend tauchen die Anlagen in ein eindrucksvolles Licht. Wir haben viele schöne Erinnerungsfotos geschossen.

    Am Abend kehren Sie zurück nach Siem Reap und verbringen dort eine weitere Nacht.

    Frau auf dem Nachtmarkt in Siem Reap

    Souvenirs shoppen

    Tag 6 – Siem Reap und Umgebung auf eigene Faust

    Heute besichtigen Sie Angkor, Siem Reap und die Umgebung auf eigene Faust. Von Angkor Wat haben Sie schon einen guten Eindruck. Man kann endlos zwischen den Statuen, Tempeln und historischen Figuren umherstreifen; die Tempel liegen über ein Areal von 25 km² verstreut. Die Tempel wurden in verschiedenen Perioden gebaut. Hierdurch haben sie alle einen anderen Charakter. Bei dem bekanntesten Tempel Angkor Wat kann man einen hinduistischen Einfluss erkennen, während beim Tempel Angkor Thom der buddhistische Einfluss überherrscht. Der Bayon ist bekannt wegen seiner vier großen Gesichter, die in je eine der vier Himmelsrichtungen schauen.

    Sie können sich aber auch ein Fahrrad ausleihen und fahren in die ländlichen Bezirke. Wir können Ihnen auch eine halbtägige Countryside-Tour per Fahrrad anbieten. Geben Sie uns den Wunsch einfach im Anfragegormular mit an. Sie schlafen wieder in Siem Reap.

    Reisende mit Tuk Tuk Fahrer

    Abholung am Bus

    Tag 7 – Kampong Thom & Sambor Prei Kuk

    Nachdem Sie gefrühstückt haben, holt Sie ein lokaler Fahrer ab und bringt Sie zum Busbahnhof. Er kauft Ihnen die Fahrtkarte für die Fahrt und zeigt Ihnen den Bus der Sie zum Dorf Ihrer Gastfamilie bringt.

    Kampong Thom liegt auf halber Strecke zwischen Siem Reap und Phnom Penh im Landesinneren Kambodschas gelegen. Hier bekommen Sie einen guten Eindruck vom ursprünglichen Leben. Die Reisfelder werden per Hand bebaut, man wohnt in kleinen Holzhäusern und Kinder spielen am Straßenrad und winken Ihnen zu. In Kompong Thom holt Sie ein Fahrer am Busbahnhof ab und bringt Sie mit dem Tuk-Tuk zu Ihrem Homestay, wo Sie in einem einfachen, traditionellen Häuschen übernachten. Hier können Sie das kambodschanische Landleben hautnah erleben.

    Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können also in Ruhe das Dorf auf eigene Faust entdecken.

    Dorfbewohner bei der Arbeit beim Homestay in Kambodscha

    Das Landleben in Kambodscha

    Tag 8 – Aufenthalt im Dorf

    Heute werden Sie von Hahnengeschrei und Vogelgeräuschen in Ihrer einfachen Unterkunft geweckt. Ihre Gastfamilie bereitet Ihnen ein einfaches Frühstück zu und dann beginnen Sie mit Ihrem Guide eine Radtour zu den Ruinen von Sambor Prei Kuk.

    Die Tempel sind zum Teil verfallen, aber uns haben Sie trotzdem beeindruckt. Einige der Tempel sind sogar noch älter als die Tempel von Angkor und stammen aus dem ersten Jahrhundert. Nach dem Tempelbesuch radeln Sie zurück zum Dorf und picknicken im Wald.

    Am Nachmittag tauchen Sie in das Leben der Dorfbewohner ein. Entscheiden Sie selbst ob Sie lieber bei der Ernte helfen möchten, ein Seidentuch weben oder den Bildhauern über die Schulter sehen. Sagen Sie einfach Ihrem Guide was Sie interessiert. Alternativ können Sie auch eine Radtour in die Umgebung von Kompong Thom machen. Am Abend genießen Sie ein typisch kambodschanisches Essen, welches von Ihrer Gastfamilie zubereitet wird.

    3 Wochen Kambodscha - Touristin vor komfortablen, öffentlichem Bus in Kambodscha

    Fahrt mit dem komfortablen, öffentlichen Bus.

    Tag 9 – Abreise nach Phnom Penh

    Heute ist es bereits an der Zeit wieder Abschied von Ihrer Gastfamilie zu nehmen. Uns ist dieser trotz der einfachen Unterkunft ohne Elektrizität, warmem Wasser und Klimaanlage nicht leicht gefallen. In den letzten Tagen wurden Sie in die Dorfgemeinschaft aufgenommen und haben einen ganz besonderen Eindruck von Kambodscha erhalten. Dieses Erlebnis werden Sie bestimmt nicht vergessen.

    Nach Ihrem letzten Frühstück im Dorf, holt Sie ein Fahrer mit dem Tuk-Tuk ab und bringt Sie zurück zum Busbahnhof in Kampong Thom. Sie fahren mit dem Bus nach Phnom Penh, der Hauptstadt Kambodschas. Wenn Sie die Stadt erreicht haben, fahren Sie selbstständig mit einem Taxi zum Hotel. Den Nachmittag haben Sie zur freien Verfügung. Erkunden Sie doch die Stadt auf eigene Faust. Hier gibt es viele alte, koloniale Gebäude.

    Monument bei den Killing Fields in Phnom Penh

    Auch die Geschichte des Landes gehört zu einer Kambodschareise

    Tag 10 – Phnom Penh entdecken mit Tuol Sleng und Killing Fields

    Heute zeigt Ihr Guide Ihnen nicht nur die Sehenswürdigkeiten in der Stadt, sondern auch die etwas abgelegeneren Seiten von Phnom Penh, wie das Tuol Sleng Museum und die Killing Fields.

    Im Jahre 1975 zogen die Roten Khmer in die kambodschanische Hauptstadt Phnom Penh ein. Pol Pot wurde Premierminister von Kambodscha und versuchte Kambodscha auf blutigem Wege in einen kommunistischen Agrarstaat umzuwandeln. Städte mussten ausradiert werden und alle Einheimischen sollten Bauern werden. Geld, Schulen, Religion und Privatbesitz wurden abgeschafft. Eheschließungen wurden fortan arrangiert und Kinder von ihren Eltern getrennt. Wer nicht mitmachte, wurde umgebracht. Wer eine Brille trug oder eine Fremdsprache konnte, war schon verdächtig. Auch Intellektuelle und Akademiker wurden getötet. Pol Pot glaubte nämlich nicht an ihre Vorstellungen und betrachtete sie als lästige Hindernisse.

    Das Tuol Sleng Museum ist ein unglaublich beeindruckendes und erschreckendes Museum, wo Sie sehr direkt mit der Geschichte konfrontiert werden. Diese ehemalige Schule wurde während der Herrschaft der Roten Khmer als Gefängnis benutzt, in dem politische Gegner gefoltert wurden. Für viele war dies der letzte Aufenthaltsort, bevor sie zu den Massengräbern, den „Killing Fields” abgeführt wurden. Eine intensive Erfahrung während Ihrer 3 Wochen Kambodscha Reise.

    Reisende beim Kochkurs in Phnom Penh

    Kochen in Kambodscha

    Tag 11 – Phnom Penh mal anders

    Damit Sie nicht nur die Highlights der Hauptstadt entdecken sondern auch tiefer in die kambodschanische Kultur eintauchen haben wir Ihnen heute diesen Ausflug eingeplant.

    Sie machen einen kambodschanischen Kochkurs und fahren mit dem Boot über den berühmten Tonle Sap See. Der Ausflug startet mit einem Besuch eines lokalen Markts um die Zutaten für Ihr selbstgekochtes Mittagessen zu besorgen. Danach ist es an der Zeit selbst Hand an zu legen und Sie bereiten, gemeinsam mit anderen Reisenden, die ersten Speisen zu.

    Dieses können Sie danach in aller Ruhe genießen, bevor Sie zum Bootsausflug abgeholt werden. Von Ihrem Boot aus können Sie die ländliche Umgebung beobachten und haben eine ganz neue Aussicht auf Phnom Penh. Sie werden schwimmende Häuser an diesem See sehen und können die Fischer bei der Arbeit beobachten. Ihr Englischsprechender Guide gibt Ihnen gern Auskunft zum Leben auf dem Tonle Sap See.

    Dorfhaus in den Kardamombergen

    Ein traditionelles Stelzenhaus in Chi Pat

    Tag 12 – Abstecher ins Kardamongebirge

    Heute fahren Sie ins Kardamomgebirge. Ein Fahrer holt Sie am Hotel in Phnom Penh ab und bringt Sie zum Busbahnhof. Sie steigen in einen lokalen Bus und fahren in Richtung Südwesten. Nach etwa 4 Stunden haben Sie erstes Ziel erreicht.

    Sie haben den kleinen Ort Andong Teuk ereicht und nehmen hier ein lokales Boot. Sie fahren entlang des Stoeng Prat Fluss bis nach Chi Pat. Unterwegs können Sie entspannen und die grüne Natur genießen. In Chi Pat erwartet Sie ein Lunch.

    Je nach Ankunftszeit unternimmt Ihr Guide bereits mit Ihnen eine Tour in die Umgebung. Die leichte Wanderung von 2 km führt Sie entlang eines Flusses. Nehmen Sie Ihre Badesachen mit. Sie können sich hier herrlich erfrischen. Ein Motorrad-Taxi nimmt Sie zurück nach Chi Pat.

    Ihre Unterkunft ist schlicht und einfach. Vor Ort gibt es ein Moskitonetz zum Schutz vor den ungebetenen Gästen. Sie sollten Ihre Kamera-Akkus bereits in Phnom Penh voll aufladen, denn es gibt hier nur begrenzt Strom.

    Wanderer unterwegs in den Kardamombergen

    Beim Trekking die Natur genießen

    Tag 13 – ab in die Wildnis

    Heute startet Ihr Dschungelabenteuer. In der Frühe stehen Sie auf und packen den Rucksack, der Ihnen zur Verfügung gestellt wird. Sie sollten nur die nötigsten Sachen mitnehmen. Sie tragen zusätzlich noch Wasser, eine Decke und eine Hängematte. Ziehen Sie sich lange Socken an. Je nach Wetterbedingung werden Ihnen unterwegs Blutegel über den Weg laufen.

    Mit dem Boot fahren Sie tiefer in die Wildnis. Es wird Sie überraschen, wie laut es hier sein kann. Affen brüllen, Grillen zirpen und die Blätter rauschen im Wind. Mit viel Glück sehen Sie Tiere in der freien Wildbahn. Nach einem Trekking von ca. 15 km erreichen Sie am Nachmittag Ihr Nachtcamp. Ihr Bett ist eine Hängematte unter freiem Himmel. Ziehen Sie das Mosiktonetz über sich und lassen Sie sich von den Geräuschen des Dschungels in den Schlaf wiegen.

    Wasserfall in den Kardamombergen

    Natur pur!

    Tag 14 – wieder zu Gast in Chi Pat

    Wenn Sie möchten, dann können Sie mit dem Guide vor Sonnenaufgang und mit Taschenlampe in den Dschungel gehen. An einer Lichtung haben Sie die Möglichkeit den Sonnenaufgang zu beobachten. In der Wildnis ein besonderes Schausspiel. Langsam erwacht der Wald und wird in ein stimmungsvolles Licht getaucht.

    Im Anschluss kehren Sie zurück zum Camp. Hier erwartet Sie ein Frühstück und Sie können dann in Ruhe Ihre Sachen packen. Heute wählt der Guide einen anderen Rückweg für Sie und am Nachmittag erreichen Sie Chi Pat.

    Wir waren nach der Tour schon etwas geschafft und deshalb haben wir kein weiteres Programm für Sie geplant. Sie können Sie in Ihrer Unterkunft erholen. Wer noch eine Erfrischung sucht, der kann am Wasserfall baden gehen.

    Frucht am Strand von Sihanoukville

    Die Strände von Kambodscha erleben

    Tag 15 – Auf zur Entspannung am Strand

    Heute verabschieden Sie sich von Chi Pat. Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Boot und dem lokalen Bus nach Sihanoukville. Bitte beachten Sie, dass das Trekking mit Übernachtung in der Hängematte in den Monaten Juni und Juli nicht möglich ist. Alternativ planen wir Ihnen dann ein anderes Programm ein.

    In Sihanoukville haben wir ein nettes, kleines Boutiquehotel ausgesucht. Das Hotel liegt zentral und Sie laufen in circa 5. Minuten zum Strand. Wir haben direkt die Schuhe ausgezogen und sind durch den warmen Sand spaziert. Ein tolles Gefühl, mit Sand zwischen den Zehen und der Meeresbrise in der Nase.

    3 Wochen Kambodscha - Reisende entspannen im Liegestuhl in Sihanoukville

    Einfach mal entspannen

    Tag 16 – 18 – Strandleben

    Sihanoukville – dieser tropische Badeort mit vier langen Stränden und einem hellblauen Meer ist noch relativ unentdeckt. Der Ort ist besser entwickelt als andere Strandorte in Kambodscha, aber immer noch ursprünglich und ruhig.

    Sie verbringen 4 Nächte am Ochheuteal Beach in stimmungsvollen Unterkünften. Im Sonnenuntergang bieten die kambodschanischen Verkäufer hier Gambas, Krebse und Tintenfische an, die sie auf einem Grill frisch für Sie zubereiten. Sie können auch von Sihanoukville aus Insel- und Schnorcheltouren machen. Wenn Sie die Strandtage noch ausdehnen möchten, dann bietet sich der Baustein Reif für die Insel an. Erkundigen Sie sich nach mehr Informationen gerne bei unseren Reisespezialisten.

    Reisende beim typischen kambodschanischen Abendessen

    Gemütliche Abende verbringen

    Tag 19 – Rückfahrt nach Phnom Penh & Tag 20 Abreise nach 3 Wochen Kambodscha

    Heute reisen Sie mit dem bequemen Überlandbus zurück in die Hauptstadt Phnom Penh.

    Winken Sie noch einmal den Kindern am Straßenrand zu. Sie haben für den Rest des Tages dort noch etwas Freizeit und können sich etwas entspannen. Wir haben die Zeit für letzte Souvenireinkäufe auf einem der vielen Märkte genutzt.

    Sie übernachten ein letztes mal im Hotel in Phnom Penh. Am nächsten Tag fahren Sie selbstständig zum Flughafen. Dann geht es für Sie nach 3 Wochen Kambodscha zurück in die Heimat, aber mit vielen tollen Erinnerungen und Eindrücken Ihrer Rundreise im Gepäck.